IAEA, Archives and Records Management Section, Internship

ARMS Internship – (TAL-MTGS20160518-001)

Primary Location : Austria-Vienna-Vienna-IAEA Headquarters
Job Posting : 2016-10-11, 5:52:58 PM
Closing Date : 2016-10-25, 11:59:00 PM

Contract Type: Interns

The internship will be for a duration of six months.

Tentative start date is mid-November/December 2016.

Internships

The IAEA accepts a limited number of interns each year. The internships are awarded to persons studying towards a university degree or who have recently received a degree (see the Internship web pages for further details).

The purpose of the programme is:

  • to provide interns with the opportunity to gain practical work experience in line with their studies or interests, and expose them to the work of the IAEA and the United Nations as a whole;
  • to benefit the IAEA’s programmes through the assistance of qualified students specialized in various professional fields.

The duration of an internship is normally not less than three months and not more than one year.

Organizational Setting

The Department of Management (MT) provides a ‘platform of services’ that serves as a foundation for the successful delivery of the IAEA’s scientific and technical programmes. Its mission statement is as follows: “MT is a partner and a business enabler that champions change and efficiency, leveraging a common purpose”. Thus, among other support activities, it assists a scientific manager in recruiting the right expert, helps a technical officer coordinate the purchase of radiation equipment and ensures that all Board documents are translated and distributed on a timely basis to Member States.

The Division of General Services provides service functions throughout the IAEA such as travel and transport support, facilities management, archives and records management, and management of the VIC Commissary. It has five sections.

The Archives and Records Management Section establishes a framework for the creation and management of authentic, reliable and usable records, capable of supporting IAEA business functions and activities for as long as they are required. The Section is divided into three Units: Mail, Records and the Archives Unit.

Main Purpose

The internship is designed to provide experience in Archives and Records Management Section.

Functions / Key Results Expected

• Archival processing constituting appraisal of semi-current records

• Assisting in developing promotional activities such as guided tours, exhibitions, and development of an online portal

• Creation of finding aids and drafting series level descriptions based on the ISAD (G)

• Developing strategies in long-term preservation of digital records

• Revision of the institution-wide functional file plan

• Revision of the institution-wide retention schedule

Knowledge, Skills and Abilities Required

Skills and Expertise

  •  MS Office (Word, Excel, Outlook, PowerPoint)

Qualifications and Experience

  • Undergraduate degree or graduate level studies in the relevant fields in archives and records management

Applicant Eligibility

  • Candidates must be a minimum of 20 years of age and have completed at least three years of full-time studies at a university or equivalent institution towards the completion of a first degree.

  • Candidates must not previously have participated in the IAEA’s internship programme.

  • Candidates may apply up to one year after the completion of a bachelor’s, master’s or doctorate degree.

  • Fluency in written and spoken English; fluency in any other IAEA official languages (Arabic, Chinese, French, Russian, Spanish) an asset.

  • Candidates must attach two signed letters of recommendation to their application.

     

https://iaea.taleo.net/careersection/interns/jobdetail.ftl?job=TAL-MTGS20160518-001

Advertisements

Archivar/Archivarin

Die Verwaltungsgemeinschaften Nabburg und Pfreimd suchen zur Erledigung der Archivarbeit zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Archivarin/Archivar

Aufgabenschwerpunkte:

– EDV-gestützte Erschließung alter Archivbestände und fachtechnische Maßnahmen zur Erhaltung der Überlieferungen
– Bewertung, Übernahme und EDV-gestützte Erschließung von analogen und digitalen Unterlagen aus den Kommunalverwaltungen sowie von
Sammlungs­ gut und Nachlässen
– Beratung und Betreuung der Archivbenutzer/innen, Ausheben und Reponieren der Archivalien
– Bearbeitung von schriftlichen und mündlichen Anfragen
– Beratung und Unterstützung der Mitgliedsgemeinden in allen archivfachlichen Fragen
– Mitwirkung an der Entwicklung eines Konzepts für die digitale Langzeitarchi­ vierung und an dessen Umsetzung
– Vorbereitung und Durchführung von Ausstellungen und Vorträgen
– Erarbeitung von Veröffentlichungen zur Lokal- und Regionalgeschichte

Anforderungen:

– Fachlaufbahn Bildung und Wissenschaft, fachlicher Schwerpunkt Archivwesen (ehem. gehobener Dienst) bzw. abgeschlossenes
Hochschulstudium der Kulturwissenschaften oder der (Kunst-)Geschichte in einem Archiv
– Sichere Anwendung der archivischen Bewertungsgrundsätze und der Rechts­ vorschriften (Archivrecht, Urheberrecht)
– Sehr gute Kenntnisse im Lesen von Schreibschriften des 14. bis 20. Jahrhun­derts
– Fundierte EDV-Kenntnisse zur Erschließung von Archivgut
– Fähigkeit zum strukturierten, gewissenhaften, zuverlässigen und selbständigen Arbeiten
– Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
– Flexibilität, Kommunikations- und Teamfähigkeit
– Verhandlungs- und Organisationsgeschick
– Solide Kenntnisse der bayerischen Landes- und der Regionalgeschichte
– Bereitschaft zur engen fachlichen Kooperation mit der staatlichen Archivver­waltung
– Bereitschaft zum Einsatz an verschiedenen Archivstandorten
– Führerschein Klasse B mit Bereitschaft, den eigenen PKW für Dienstfahrten gegen Kostenerstattung einzusetzen

Das Beschäftigungsverhältnis ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit sowie eine leistungsgerechte Bezahlung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Für Auskünfte zum Aufgabengebiet steht Ihnen Herr Sorgenfrei (Tel. 09433/1825) gerne zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 17.10.2016an die Verwaltungsgemeinschaft Nabburg, Oberer Markt 16, 92507 Nabburg bzw. in elektronischer Form an hans.sorgenfrei@vg-nabburg.de.

http://www.vg-nabburg.de/Stellenausschreibung-VG-Nabburg-Archivarin-Archivar-.php?object=tx%7c1772.985&ModID=7&FID=1772.2662.1&mNavID=1772.6&La=1

Fachkraft für Medien- und Informationsdienste

Wir suchen für das Archiv der Stadt Schwabach

eine Fachkraft für Medien- und Informationsdienste –Fachrichtung Archiv

Die Einstellung ist befristet auf die Dauer der Erkrankung einer Stammkraft. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 5 TVöD.

Ihre Aufgaben
umfassen vornehmlich die Erschließung von Archivgut aus den verschiedensten Bereichen der Stadt Schwabach ab ca. 1950 und die Erteilung von Auskünften aus der alten Einwohnermeldekartei sowie aus den Standesamtsbüchern

Wir erwarten
eine abgeschlossene Ausbildung im mittleren Archivdienst oder als Fachangestellte/n für Medien- und Informationsdienste –Fachrichtung Archiv oder eine vergleichbare Ausbildung.

Aussagekräftige Bewerbungen werden bis spätestens 24. Oktober 2016 erbeten an die Stadt Schwabach, Amt für Personal und Organisation – Personalservice, Postfach 2120, 91124 Schwabach. Wir senden die Bewerbungsunterlagen üblicherweise nicht zurück, verwenden Sie deshalb bitte nur Kopien.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.
Die Stadt Schwabach verfolgt eine Politik der Chancengleichheit.

Bewerbungshinweise

Bewerbungschluss: 24.10.2016
senden an: Amt für Personal und Organisation -Personalservice-
Adresse/Postfach: Postfach 2120
PLZ/Ort: 91124 Schwabach
Ansprechpartner: Frau Brechtelsbauer
Tel.: 09122 860 326
Fax: 09122 860 313
E-Mail: personalservice@schwabach.de

Wissenschaftliche Mitarbeit in den Museen der Stadt Horn

Ausschreibung der Funktion der wissenschaftlichen Mitarbeiterin / des wissenschaftlichen Mitarbeiters in den Museen der Stadt Horn

Die Museen der Stadt Horn umfassen etwa 23.000 Objekte. Kernbereiche sind die urgeschichtliche Sammlung mit knapp 15.000 Objekten und eine rund 900 Objekte umfassende Sammlung landwirtschaftlicher Geräte und bäuerlichen Hausrats. Weitere umfangreiche Sammlungen betreffen die Paläontologie, Mineralogie, Stadtgeschichte, Volkskunde und Volkskunst, religiöse Kunst, bildliche Darstellungen sowie Keramiken, figürliche Terrakotten und andere Funde aus der griechisch-römischen Antike. Eine Dokumentation über den 1818 in Wien hingerichteten Räuberhauptmann Johann Georg Grasel im Stadtturm und die Museumsbibliothek, die mit der Bibliothek des Waldviertler Heimatbundes vereinigt wurde, vervollständigen die vielseitigen Museumsbestände.
Die Museen der Stadt Horn stehen vor eine Neukonzeptionierung vor allem in den Bereichen der agrartechnischen Sammlungen und der Stadtgeschichte.
Nunmehr gelangt die Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters in den Museen der Stadt Horn per 1. Jänner 2017 mit 20 Wochenstunden vorerst befristet auf die Dauer 1 Jahres zur Besetzung.
Es wird erwartet, dass die wissenschaftliche Mitarbeiterin / der wissenschaftliche Mitarbeiter in den Museen selbstständig, aber in engem Zusammenwirken mit der Museumsleitung, dem örtlichen Museumsverein und den weiteren das Haus unterstützenden gesellschaftlichen Gruppen und Akteuren den Bereich der wissenschaftlichen Begleitung im Rahmen der Neukonzeptionierung des Bereichs der landwirtschaftlichen Sammlungen übernimmt.

LeiterIn der Museen der Stadt Horn

Ausschreibung der Funktion der Leiterin / des Leiters der Museen der Stadt Horn

Die Museen der Stadt Horn umfassen etwa 23.000 Objekte. Kernbereiche sind die urgeschichtliche Sammlung mit knapp 15.000 Objekten und eine rund 900 Objekte umfassende Sammlung landwirtschaftlicher Geräte und bäuerlichen Hausrats. Weitere umfangreichere Sammlungen betreffen die Paläontologie, Mineralogie, Stadtgeschichte, Volkskunde und Volkskunst, religiöse Kunst, bildliche Darstellungen sowie Keramiken, figürliche Terrakotten und andere Funde aus der griechisch-römischen Antike. Eine Dokumentation über den 1818 in Wien hingerichteten Räuberhauptmann Johann Georg Grasel im Stadtturm und die Museumsbibliothek, die mit der Bibliothek des Waldviertler Heimatbundes vereinigt wurde, vervollständigen die vielseitigen Museumsbestände.

Die Museen der Stadt Horn stehen vor einer Neukonzeptionierung vor allem in den Bereichen der agrartechnischen Sammlungen und der Stadtgeschichte.

Nunmehr gelangt die Stelle der Leiterin / des Leiters der Museen der Stadt Horn per 1. Jänner 2017 mit vorerst 20 Wochenstunden und zunächst befristet auf die Dauer 1 Jahres zur Neubesetzung.

Es wird erwartet, dass die Leiterin / der Leiter der Museen selbständig, aber in engem Zusammenwirken mit dem örtlichen Museumsverein und den weiteren das Haus unterstützenden gesellschaftlichen Gruppen und Akteuren sowie der wissenschaftlichen Begleitung die Betreuung und die weitere Entwicklung der Museen der Stadt Horn übernimmt.

Die Entlohnung erfolgt entsprechend dem NÖ Gemeindevertragsbedienstetengesetz 1976 und kann je nach Ausbildung und anrechenbaren Vordienstzeiten abgeändert werden.

Unter diesen Vorgaben werden folgende QUALIFIKATIONEN und persönliche Einstellungen vorausgesetzt:

  • Befähigung zur Leitung und Repräsentation der Museen der Stadt Horn
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Museumsarbeit, im Museums- oder Ausstellungsmanagement sowie in der Kulturvermittlung, nach Möglichkeit eigene Erfahrungen in der Konzeption von Ausstellungen
  • Kompetenz und Erfahrung in der Museumskommunikation, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erfahrung mit der kommunalen Verwaltung und den Entscheidungsprozessen
  • Persönliche Kompetenzen wie Integrität, Offenheit, personale Autorität, hohes Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und Engagement
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit, souveränes Auftreten, Teamfähigkeit und integrativer Führungsstil
  • Konzeptionelle Fähigkeiten, Organisationsstärke und Kompetenzen in der strategischen Planung für die Museen, initiative Bereitschaft zur weiteren Vernetzung der Museen der Stadt Horn im Museumswesen
  • Gute Vernetzung im Museumswesen, insbesondere zu den Themenschwerpunkten der Museen der Stadt Horn
  • Erfahrungen in der Generierung von Drittmitteln
  • Fundierte und sichere EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Übernahme von Wochenend- und Bereitschaftsdiensten

Aussagekräftige BEWERBUNGEN (Lebenslauf, ausführliche Übersicht über den beruflichen Werdegang, Referenzen, Beurteilungen, Zeugnisse) sind bis 28. Oktober 2016 zu richten an:

Stadtgemeinde Horn, zHd. Frau StADir.-Stv. Mag. Petra Zach, Rathausplatz 4, 3580 Horn.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Mag. Zach unter 02982/2656-220 bzw. zach@horn.gv.at zur Verfügung.

http://www.horn.gv.at/index.php/Horner-Museen/Stellenausschreibungen-fur-die-Museen-der-Stadt-Horn.html

Bibliothekar/in

Die Position zeichnet sich durch hohe Gestaltungsmöglichkeit in einem aktuellen Handlungsfeld aus und bietet die Chance dieses selbstständig weiterzuentwickeln. Zusätzlich zu den abwechslungsreichen bibliothekarischen Tätigkeiten, die in einem kleinen Team aus Generalisten/innen anfallen, wird bei dieser Stelle ein Fokus auf die Themenbereiche Open Access und Unterstützung von Forschern/Forscherinnen bei der Publikationstätigkeit gelegt.

Ihre Aufgaben

  • Betreuung, Schulung und Weiterentwicklung der Open Access Agenden der Fachhochschule
  • Betreuung, Schulung und Weiterentwicklung des FH eigenen Publikationsserver (Repository), sowie die allgemeine Unterstützung von Publikationstätigkeiten in Forschung und Lehre
  • Vertretung der FH in diversen nationalen Gremien (OANA)
  • Erwerbung und Erschließung von Print- und elektronischen Medien
  • Mitarbeit bei Auskunftsdienst, Vertretung der Kollegen/Kolleginnen

Ihre Qualifikation

  • Erfolgreich abgeschlossene Bibliotheksausbildung
  • Zusätzliches Hochschulstudium von Vorteil
  • Mehrjährige bibliothekarische Berufserfahrung in den Bereichen Open Access oder Repository Management sowie wissenschaftliches Publizieren
  • Kenntnisse von RDA und anderen Regelwerken, sicherer Umgang mit Metadatenstandards (Dublin Core)
  • Ausgeprägtes Wissen um die technischen Zusammenhänge des digitalen Bibliotheksbetriebes sowie allgemein, profunde IT-Kenntnisse
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausgeprägte Kompetenzen in Organisation, Kommunikation und Kundenorientierung
  • Affinität für Wissenschaft und Forschung, Vertrautheit mit dem Lehr- und Forschungsbetrieb einer Hochschule

Unser Angebot

Geboten wird Ihnen eine Anstellung in Vollzeit (40 Wstd.) in einem dynamischen Umfeld einer aufstrebenden und leistungsorientierten Fachhochschule.

Bei Vorliegen eines Hochschulabschlusses (mind. auf Master-Niveau) sind für diese Position brutto/mtl. € 2.400,- vorgesehen, Überzahlung ist unter Berücksichtigung der internen Gehaltsstruktur möglich.

https://www.fhstp.ac.at/de/offene-stellen-karriere/bibliothekar-in-304389

Bewerbungsfrist: 3.10.2016

BibliothekarIn

Für die Hauptabteilung Bestandsaufbau und Bearbeitung der Österreichischen Nationalbibliothek suchen wir zum ehestmöglichen Eintritt, befristet als Karenzvertretung bis voraussichtlich 30.09.2017, eine/n qualifizierte/n

BibliothekarIn

(20h/Woche)

zur formalen Erfassung von fortlaufenden Sammelwerken und Schriftenreihen.

Unsere Anforderungen

  • Abgeschlossene bibliothekarische Fachausbildung
  • Erfahrung im Umgang mit Aleph 500 und RAK-WB
  • Fundierte Englischkenntnisse, eine zweite Fremdsprache ist von Vorteil
  • Gute EDV-Kenntnisse, insbesondere MS Office (Excel)
  • Bibliotheksspezifische Berufserfahrung von Vorteil

Bewerbung

Ausschließlich online über unser Bewerberportal (http://jobs.onb.ac.at) bis spätestens 16.10.2016 mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung.

Das Jahresbruttogehalt für diese Position auf Basis 20 h/Woche liegt je nach Qualifikation und Erfahrung bei mindestens EUR 14.720,-.