Praktikum im Bereich Geldmuseum

Die Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und Finanzbildung der Österreichischen Nationalbank setzt sich aus den beiden Gruppen „Bankhistorisches Archiv, Eventmanagement und Geldmuseum“ sowie „Finanzbildung“ mit insgesamt 23 Mitarbeitenden zusammen. Das Geldmuseums-Team bietet interessierten Studentinnen und Studenten für die Dauer von 6 Monaten (Beschäftigungsausmaß 50%) ab 1. Jänner 2019 zwei Praktikumsplätze an.

Praktikum im Bereich Geldmuseum

(ab Jänner 2019)
Referenzbezeichnung: 2486

Ihre Aufgaben

  • Vermittlungstätigkeit im Geldmuseum (Führungen und Workshops für alle Altersgruppen)
  • Unterstützung bei Bürotätigkeiten und Führungsanmeldung
  • Generelle Mithilfe im Museumsbetrieb
  • Unterstützung bei der Inventarisierung sowie der Digitalisierung (Scannen, Fotografieren, Photoshop) der Sammlungsbestände

Ihr Profil

  • Ein laufendes Bachelor-/Masterstudium der Wirtschafts-, Sozial- oder Geisteswissenschaften oder der Pädagogischen Hochschule ist unbedingt erforderlich
  • Interesse an Geschichte und Geldwesen
  • Erfahrungen im Umgang mit Kindern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrenden von Vorteil
  • Pädagogische Kenntnisse wünschenswert
  • Erfahrungen im Kulturvermittlungsbereich/Museumsbereich wünschenswert
  • Sehr gute Organisationsfähigkeit und ausgeprägtes Zeitmanagement
  • Sehr gute sprachliche Ausdrucksweise
  • Sehr gute Englisch Kenntnisse
  • Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Engagement

Unser Angebot

  • Herausfordernde Aufgaben in einem internationalen Umfeld
  • Spannende Einblicke in die Arbeit einer Nationalbank sowie eines Museumsbetriebes
  • Freundliches und offenes Betriebsklima
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Bruttomonatsgehalt von € 1.288 auf Vollzeitbasis.

Motivierten Studierenden bieten wir interessante Möglichkeiten. Geschlecht, Alter, Hautfarbe, sexuelle Orientierung und Behinderungen spielen dabei keine Rolle: wir fördern Vielfalt! Falls Sie Fragen rund um den Bewerbungsprozess bzw. eine eventuelle Arbeitsplatzanpassung haben, kontaktieren Sie gerne Frau Natascha Bukor-Rohm unter 01/40420 7636 oder Frau Susanne Karall unter 01/40420 7628.

Die OeNB strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Sind Sie an der Stelle interessiert und haben eine EU-Staatsbürgerschaft, dann freuen wir uns über Ihre Online-Bewerbung.
Advertisements

Ferialpraktikant/in

Kunst nicht nur im Vorbeigehen zu konsumieren, sondern sie intensiv zu erleben, sie in den Alltag einzubinden und damit genug Zeit für die Auseinandersetzung zu haben, ist das Anliegen der Artothek Niederösterreich. Am Standort Krems bietet die Artothek Niederösterreich als eine Institution der NÖ Museum Betriebs GmbH etwa 1.500 zeitgenössische Kunstwerke aus der Sammlung des Landes Niederösterreichs zum Verleih an.

Die Artothek Niederösterreich sucht nun Verstärkung für ihr Team!

Ferialpraktikant/in

(befristet von Juni bis August 2017, Teilzeit, 30 Wochenstunden)

Ihr Aufgabengebiet

  • Kunstverleih und Betreuung unserer Kundinnen und Kunden
  • Inventarisierung des gesamten Bildbestandes und der Bibliothek der Artothek Niederösterreich
  • Mithilfe bei Social Media Aktivitäten und Aktualisierungen unserer Homepage
  • Mitarbeit bei Eventplanungen
  • Diverse Recherchearbeiten

Ihre fachlichen Qualifikationen

  • Bevorzugt sind Studierende der Studienrichtung Kunstgeschichte
  • Interesse an zeitgenössischer Kunst
  • Gute Anwendungskenntnisse in MS Office, Internet
  • Erfahrung in der Arbeit mit Datenbanken von Vorteil

Ihr persönliches Profil

  • Selbständiges Arbeiten und sicheres Auftreten vor Kundinnen und Kunden
  • Flexibilität, Kreativität und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zu Wochenenddiensten

Es erwartet Sie eine spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer einzigartigen Kulturinstitution! Des Weiteren bieten wir ein Praktikumsgehalt von EUR 630,– brutto pro Monat auf Basis von 30 Wochenstunden.Haben Sie Lust erste Berufserfahrungen in einer Institution der NÖKU-Gruppe zu sammeln und haben Sie von Juni bis August 2017 Zeit? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen z. H. Frau  Chiara Schleimer bis spätestens 31.03.2017.

LeiterIn der Museen der Stadt Horn

Ausschreibung der Funktion der Leiterin / des Leiters der Museen der Stadt Horn

Die Museen der Stadt Horn umfassen etwa 23.000 Objekte. Kernbereiche sind die urgeschichtliche Sammlung mit knapp 15.000 Objekten und eine rund 900 Objekte umfassende Sammlung landwirtschaftlicher Geräte und bäuerlichen Hausrats. Weitere umfangreichere Sammlungen betreffen die Paläontologie, Mineralogie, Stadtgeschichte, Volkskunde und Volkskunst, religiöse Kunst, bildliche Darstellungen sowie Keramiken, figürliche Terrakotten und andere Funde aus der griechisch-römischen Antike. Eine Dokumentation über den 1818 in Wien hingerichteten Räuberhauptmann Johann Georg Grasel im Stadtturm und die Museumsbibliothek, die mit der Bibliothek des Waldviertler Heimatbundes vereinigt wurde, vervollständigen die vielseitigen Museumsbestände.

Die Museen der Stadt Horn stehen vor einer Neukonzeptionierung vor allem in den Bereichen der agrartechnischen Sammlungen und der Stadtgeschichte.

Nunmehr gelangt die Stelle der Leiterin / des Leiters der Museen der Stadt Horn per 1. Jänner 2017 mit vorerst 20 Wochenstunden und zunächst befristet auf die Dauer 1 Jahres zur Neubesetzung.

Es wird erwartet, dass die Leiterin / der Leiter der Museen selbständig, aber in engem Zusammenwirken mit dem örtlichen Museumsverein und den weiteren das Haus unterstützenden gesellschaftlichen Gruppen und Akteuren sowie der wissenschaftlichen Begleitung die Betreuung und die weitere Entwicklung der Museen der Stadt Horn übernimmt.

Die Entlohnung erfolgt entsprechend dem NÖ Gemeindevertragsbedienstetengesetz 1976 und kann je nach Ausbildung und anrechenbaren Vordienstzeiten abgeändert werden.

Unter diesen Vorgaben werden folgende QUALIFIKATIONEN und persönliche Einstellungen vorausgesetzt:

  • Befähigung zur Leitung und Repräsentation der Museen der Stadt Horn
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Museumsarbeit, im Museums- oder Ausstellungsmanagement sowie in der Kulturvermittlung, nach Möglichkeit eigene Erfahrungen in der Konzeption von Ausstellungen
  • Kompetenz und Erfahrung in der Museumskommunikation, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Erfahrung mit der kommunalen Verwaltung und den Entscheidungsprozessen
  • Persönliche Kompetenzen wie Integrität, Offenheit, personale Autorität, hohes Verantwortungsbewusstsein, Eigeninitiative und Engagement
  • Hohe Kommunikationsfähigkeit, souveränes Auftreten, Teamfähigkeit und integrativer Führungsstil
  • Konzeptionelle Fähigkeiten, Organisationsstärke und Kompetenzen in der strategischen Planung für die Museen, initiative Bereitschaft zur weiteren Vernetzung der Museen der Stadt Horn im Museumswesen
  • Gute Vernetzung im Museumswesen, insbesondere zu den Themenschwerpunkten der Museen der Stadt Horn
  • Erfahrungen in der Generierung von Drittmitteln
  • Fundierte und sichere EDV-Kenntnisse
  • Bereitschaft zur Übernahme von Wochenend- und Bereitschaftsdiensten

Aussagekräftige BEWERBUNGEN (Lebenslauf, ausführliche Übersicht über den beruflichen Werdegang, Referenzen, Beurteilungen, Zeugnisse) sind bis 28. Oktober 2016 zu richten an:

Stadtgemeinde Horn, zHd. Frau StADir.-Stv. Mag. Petra Zach, Rathausplatz 4, 3580 Horn.

Bei Rückfragen steht Ihnen Frau Mag. Zach unter 02982/2656-220 bzw. zach@horn.gv.at zur Verfügung.

http://www.horn.gv.at/index.php/Horner-Museen/Stellenausschreibungen-fur-die-Museen-der-Stadt-Horn.html

Leitung Research Center Belvedere, Wien

Das Belvedere gehört mit rund 1 Million Besucherinnen und Besuchern jährlich zu den führenden Museen Österreichs. Es beherbergt die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart, ergänzt durch Werke internationaler Künstlerinnen und Künstler.

Zum baldigen Eintritt suchen wir eine dynamische, teamorientierte Persönlichkeit für folgende Position:

Leitung Research Center

Das Research Center für österreichische Kunst im Belvedere führt die klassischen Museumsaufgaben Sammeln, Bewahren und Forschen an einem Ort zusammen und erzielt damit neue Synergien. Die umfangreichen Bestände dokumentieren in einzigartiger Weise das österreichische Kunstschaffen vom 14. bis zum 21. Jahrhundert.

Ihr Aufgabengebiet:

Leitung des Research Centers in konzeptioneller, organisatorischer und personeller Hinsicht – diese umfasst die Bereiche:

  • Archiv & Provenienzforschung, Bibliothek, Bildarchiv und Digitales Belvedere,
  • Institut für die Erstellung von Werkverzeichnissen,
  • Online Ressourcen des Research Centers,
    sowie Mitarbeit in der wissenschaftlichen Bibliothek.

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Hochschulstudium, bevorzugt Studium der Kunstgeschichte
  • Abgeschlossener Universitätslehrgang „Library and Information Studies“ (MSc)
  • Mehrjährige Berufserfahrung in Führungsfunktionen möglichst in einer wissenschaftlichen Institution
  • Hohe Managementqualitäten, fundiertes Wissen bezüglich den Anforderungen und Abläufen moderner Bibliotheken und Archive und ausgeprägte Kompetenz im Bereich Organisation und Bereitstellung elektronischer und digitaler Ressourcen
  • Projektkoordination
  • Ausgezeichnete Kenntnisse einschlägiger Datenbanken
  • Engagement, Initiative und Kommunikationsvermögen
  • Ausgeprägte Führungs- und Sozialkompetenz
  • Perfekte Deutsch- und Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift
  • Sehr gute MS-Office-Anwendungskenntnisse

Information gemäß § 9 Abs. 2 Gleichbehandlungsgesetz:

Für diese Position haben wir einen Bruttomonatslohn ab € 3.000,- vorgesehen, eine marktkonforme Überzahlung, abhängig von beruflicher Qualifikation und Erfahrung, ist möglich.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. CV und Zeugnisse an bewerbung@belvedere.at

Information unter: http://www.belvedere.at/de/schloss-und-museum/institution/stellenausschreibungen/leitung-research-center?pimcore_preview=true

Weitere Stellenausschreibungen unter: http://www.belvedere.at/de/schloss-und-museum/institution/stellenausschreibungen

KURATOR/IN STUDIENAREAL GENERALI FOUNDATION

Im Rahmen der Partnerschaft von Generali Foundation und Museum der Moderne Salzburg suchen wir eine erfahrene Fachkraft zur Betreuung des Studienareals der Generali Foundation. Diese Stelle wird in der ersten Zeit in Wien und teilweise in Salzburg, und ab 2016 – wenn das neue Studienareal in Salzburg eröffnet ist – gänzlich in Salzburg angesiedelt sein.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium der Kunstgeschichte oder vergleichbare Ausbildung
  • Ausbildung als Archivist/in und Bibliothekar/in oder vergleichbare Tätigkeit
  • Einschlägige berufliche Praxis in einer Kunstinstitution

Kenntnisse und Fähigkeiten

  • Gute Kenntnisse der Kunstgeschichte und Kunstheorie mit einem hohen Wissensstand zur Kunst seit den 1960er-Jahren und der Gegenwart und speziell zur österreichischen Kunstgeschichte
  • Professioneller Umgang mit Archivalien, Büchern und Kunstzeitschriften, darunter auch Rara
  • EDV Kenntnisse: Microsoft Office, Datenbankprogramme insbesondere für Bibliotheken
  • Fremdsprachenkenntnisse: Gutes Englisch in Wort und Schrift

Aufgabenbereich

  • 1. Administrative und wissenschaftliche Betreuung der Bibliothek und des Archivs der Generali Foundation
  • 1.1. Inventarisierung von Neuzugängen
  • 1.2. Ausarbeitung von Archiven und Werkdossiers im Zuge von Neuerwerbungen für die Sammlung
  • 1.3. Betreuung der Besucher/innen des Studienareals
  • 1.4. Dokumentation der Sammlung Generali Foundation und der Werke in Bild und Text
  • 1.5. Ankäufe von Publikationen
  • 1.6. Regelmäßige Kontrolle des Zustandes und Standortes, insbesondere jährliche Inventur der Bestände.
  • 2. Kuratorin von wechselnden Ausstellungen und Veranstaltungen mit Beständen der Bibliothek und des Archivs Generali Foundation unter Einbeziehung von anderen Beständen des Museums
  • 2.1. Planung und Koordination von Veranstaltungen zur Bekanntmachung des Studienareals
  • 2.2. Erstellen und Umsetzung von Ausstellungskonzepten
  • 3. Mitarbeit bei der Produktion von Katalogen der Generali Foundation

Reporting

  • 1. Diese Stelle ist direkt der Direktion des Museum der Moderne Salzburg unterstellt.
  • 2. Über die Direktion erfolgt auch ein Berichtswesen an den Vorstand der Generali Foundation.
  • 3. Die Stelle ist um eine enge und gute Zusammenarbeitet mit dem gesamten Team des Museums bemüht, besonders mit den anderen Stellen der Generali Foundation die am Museum angesiedelt sind, und den anderen Kurator/innen, Konservator/innen und Registrar/innen.

Wir bieten

  • Ein Jahresbruttogehalt von € 29.000,-
  • Eine unbefristete Vollzeitstelle

Schriftliche Bewerbungen bis Ende Dezember 2014 mit aussagekräftigen Unterlagen und Referenzen sind zu richten an:

Museum der Moderne – Rupertinum Betriebsgesellschaft mbH
Mönchsberg 32, 5020 Salzburg, Österreich

Idealweise elektronisch an folgende Email Adresse:
barbara.mcfadden@mdmsalzburg.at